Bericht zu The Walking Dead Staffel 4 Folge 6 - Lebendköder


The Walking Dead Staffel 4 Folge 6 - LebendköderFolge 6 widmet sich eine ganze Folge lang dem Gouvernor - seinem Leben nach dem Ende von Staffel 3 und wir sehen ihn so wie es wohl kaum einer erwartet hätte...

Der Gouvernor und sein langer Marsch...

The Walking Dead Staffel 4 hatte schon einige Folgen die mal ruhiger und mal sehr Actiongeladen waren - so hat auch nicht jede Folge jedem gefallen, jedoch war jede einzelne von Ihnen eine auf ihre Art ganz besondere. So auch Folge 6, in der wir nach der Wahnsinnsfolge 5, in der die Gefängnistruppe auf fast wieder Einstellig dezimiert wurde, nun eine ganze Folge lang den Governor sehen. 

Lebendköder nennt sich Folge 6 und gemeint ist damit wohl der Governor, denn er wirkt nach seinem Anfall in der letzten Folge von The Walking Dead Staffel 3  sehr lethargisch. Zusammen mit Martinez und Shupert, den letzten beiden verbliebenen an seiner Seite(was wohl bis hierhin immernoch keiner verstehen kann) haben sie sich weit abseits einen Platz mitten in der Natur gesucht und ein Feuer für die Nacht entzündet. Dort sitzt der Governor und wehrt auch einen Zombie nicht ab der sich auf ihn stürzen will. Erst Marzinez erschießt den Walker. Hier stellt sich natürlich gleich wieder jeder die Frage warum man in der freien Natur, wo man die Nacht verbringen will, die laute Pistole nutzt. Es gibt also auch hier den ein oder anderen Logikfehler wieder aber gut - versuchen wir drüber hinweg zu sehen.

 

The Walking Dead Staffel 4 und eine neue Familie für den Governor


the-walking-dead-staffel-4-opa-am-sterbebettMorgens kommt der Governor aus seinem Zelt und ist alleine - Martinez und Shupert sind verschwunden. So macht er sich von nun an alleine auf den Weg. Völlig verstört zieht er von dannen - noch ein letztes Mal zurück nach Woodbury um dort alles nieder zu brennen und dann sich auf einen einsamen Weg zu machen -  Tage, Wochen, wahrscheinlich sogar Monatelang durch die Gegend bis er auf ein Mädchen, 2 Frauen und den Opa der Kleinen trifft. Auf einmal wird uns eine andere Sicht des Governors gezeigt. man hat ihn einfach nur noch gehasst, jedoch wird er auf einmal sympathisch, ja möchte man doch tatsächlich fast Mitleid mit ihm haben. Er befreundet sich ganz langsam mit der Familie an, die seit der Zombie Apokalypse in einem Mehrfamilienhaus lebt, vor dem ein Truck voller Dosenfutter steht. So haben sie es bis zu dem Tag ausgehalten ohne jemals größerer Gefahr ausgesetzt gewesen zu sein.


the-walking-dead-staffel-4-governors-neue-fmilieDer Opa des Mädchens braucht Sauerstoff zum Leben und dieser ist fast alle. Also zieht der Governor ins nächste Altenheim und besorgt von dort 2 neue Flaschen. Rentnerzombies können auch immernoch ganzschön gefährlich sein, haben wir in der Folge mitbekommen. Dem opa rettet es dennoch nicht das Leben. Er stirbt in seinem Bett und erwacht auch dort noch zum Zombie, bevor ihm der Governor endgültig das Licht ausknüpft.

Der Governor bleibt noch ein paar Tage länger bei der Familie und rasiert sich auch seit langem wieder zum ersten Mal. Nun sieht er wieder so aus wie  wir ihn kennen. Als er irgendwann wieder weiter ziehen will, schließen sich das Mädchen und die beiden Frauen ihm an - besser gesagt lassen sie ihm auch gar keine Chance zu etwas anderem.

Unterwegs müssen sie vom Auto auf Fußmarsch umsteigen und als sie auf einne Horde Zombies treffen, rennen sie wie wild davon. Der Governor nimmt das Mädchen auf den Arm und fällt auf einmal mit ihr in ein tiefes Loch in dem einige Zombies auf die beiden los gehen. Der Governor erledigt die allesamt mit seinen bloßen Händen und auf einmal steht oben Martinez...


the-walking-dead-staffel-4-toter-wanneDas ist das Ende dieser Folge und dem ersten Blick auf den Gouvernor in Staffel 4. Wir wissen bereits aus Staffel 3 dass er seine Frau und vor allem seine Tochter an die Zombies verloren hat und auch dass es nicht so weit gekommen wäre, wenn er damals härter gewesen wäre. In dieser Folge ringt er wieder mit sich und seinem Gewissen bis er dann eines Tages das Foto seiner Familie verbrennt. Vielleicht weil er eine neue gefunden hat und abschließen will? Jedenfalls ist ihm die Kleine ans Herz gewachsen und er verspricht ihr dass er nicht zulassen wird dass ihr was passiert.

 

Staffel 4 Folge 6 - Lebendköder Fazit


the-walking-dead-staffel-4-grabenWorauf das hinaus laufen wird können wir usn gut vorstellen. Er wird wieder ganz der Alte, der auch nicht davor zurück schrecken wird andere Menschen zu töten um die Kleine zu beschützen. Wahrscheinlich will er sogar das Gefängnis haben, da es dort recht sicher ist. Ab und zu kommt einem auch der Gedanke dass sich der Governor mit Ricks Truppe vertragen will aber das wäre dann doch zu sehr an den Haaren herbei gezogen. Keiner der Seiten wird dies wollen. Dafür aber hat er mindestens Martinez wieder an seiner Seite und wenn man den Graben sieht, muss es da wohl noch mehrere geben als nur ihn...

{jcomments on}

Search

 
Film 160x600_content
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok