The Walking Dead Staffel 4 Episode 2 - Infiziert


The Walking Dead Staffel 4 Episode 2 - InfiziertSpoilergefahr!

Jeder der weiß wie Folge 1 der 4. Staffel endete, hat zu Beginn der 2. Folge ein mulmiges Gefühl. Wir sehen das verliebte Paar in der Bibliothek... im dunkeln... und jeder weiß wer da gerade unterwegs ist... Wo Folge 1 einfach nur einführte, erzeugt Folge 2 wieder ganz viel Emotionen - und das nicht nur weil Menschen sterben...

 

Info: Der deutsche Episodentitel heißt eigentlich "Tod, überall nur tod". Jedoch denken wir dass auch wie schon bei Folge 1, die bessere Übersetzung "Infiziert" lauten sollte, so wie es die richtige Übersetzung von Infected eben auch wäre.


The Walking Dead Staffel 4 - Eine Bedrohung kommt selten allein

Zombie patrick frisstDie beiden haben Glück, Zombie Patrick steht erst später auf und walkt leise durch das Gefängnis. Er läuft an Carols Zelle (Zimmer) vorbei und in der nächsten beißt er dem Schlafenden in den Hals und die Luftröhre durch. Damit kann er nicht schreien und stirbt... Zombie Patrick lässt sich sein Festmahl bis in die Morgenstunden schmecken. Erst als es schon hell wird und die ersten Geräusche hört zieht er weiter. Der Getötete wacht auch auf und zieht los. Der Kampf gegen dann schon mehrere Zombies beginnt und während im Gefängnis laut geschossen wird - versammeln sich draußen vor den Zäunen immer mehr Zombies - vom Lärm angetrieben.

 

Müssen Rick und Carl in Folge 2 von Staffel 4 wieder töten?

Carl tötet den ersten Zombie seit Staffel 3Während Rick und sein Sohn noch vor dem Angriff wieder Farmer spielen und die Schweine füttern, erfahren wir wieder ein wenig etwas über die beiden. Michonne will sich wieder auf den Weg machen und fragt Carl warum er seinen Hut nicht mehr aufsetzt "Es ist kein Farmer Hut" antwortet er, was aufzeigt dass die beiden von Ihrem Leben in Staffel 1 bis 3 abgeschworen haben, in der Hoffnung nie wieder eine Waffe anfassen zu müssen. Hier sehen wir also wie das The Walking Dead Staffel 3 Finale Rick zum umdenken gebracht hat. Sein Sohn hat einen Menschen kaltblütig ermordet und versucht nun dagegen zu steuern.

Wir sehen auch wie die Zombies wieder gegen die Zäune drücken und Carl fragt ob er vielleicht den anderen heute helfen kann. Jedoch bringt Rick ganz klar zum Ausdruck dass er es nicht darf. Michonne, die gerade ausserhalb des Gefängnisses sich auf den Weg machen wollte um weiter nach dem Governor zu suchen, hört die Schüsse und kehrt um. Carl öffnet Ihr das Tor und 2 Beißer schaffen es mit rein die sich sogleich auf sie stürzen. Carl schnappt sich ein Gewehr und erschießt einen von Ihnen. Somit ist die Farmer Zeit in The Walking Dead Staffel 4 bereit in Episode 2 wieder für Carl vorbei. Zum Ende der Folge sieht dann auch Rick wieder ein dass man ohne Waffe in einer Welt voller Zombies nicht mehr leben kann - holt seine Waffen wieder raus und gibt auch Carl wieder eine. 

 

Der Kampf gegen die Zombies im Zellenblock

Mädchen will Zombie Vater tötenEs haben sich bereits mehrere Zombies verwandelt die jedoch recht schnell dann erledigt werden können - danach müssen Rick, Daryl und Glenn dafür sorgen dass die Toten sich nicht zu Zombies verwandeln. In Einer Szene sehen wir wie Rick in eine Zelle geht und mit blutigem Messer wieder raus kommt. Sein Blick dabei spricht Bände - er wollte dies nie wieder tun!

Der Vater der beiden blonden Mädchen, die The Walking Dead Staffel 4 Episode 1 noch an den Zäunen standen und den Zombies Namen gegeben haben, wird auch gebissen. Sie bekommen die Möglichkeit sich von ihm zu verabschieden. Als er stirbt, will Carol den rest erledigen, jedoch will die größere Tochter es dann übernehmen. Es wirkt ein wenig unrealistisch wie die Kleine die noch in Folge 1 mit den Zombies spricht auf einmal eiskalt sagt dass sie das machen will, das Messer in die Hand nimmt. Jedoch wird es dann wieder Menschlich, sie versagt und bricht zusammen.

 

Ein neuer gefährlicher Virus in The Walking Dead Staffel 4

Karen hustet und muss abgeschottet werdenDie Gefängnistruppe bekommt ganz schnell raus dass es ein Virus sein muss und wir erfahren auch dass Carls Schwein aus Episode 1 von Staffel 4 diesen Virus gehabt haben muss. Jetzt ist die Frage was getan wird - was gemacht werden kann um die Seuche nicht noch weiter auszubreiten. Alle müssen Abstand von anderen halten und jeder der hustet ist so gut wie dem Tode geweiht. So wohl auch Karen, Tyreese seine Freundin. Die Beziehung der Beiden wurde bereits in Folge 1 ins Spiel gebracht und in Folge 2 noch intensiviert - jetzt wissen wir auch warum. Man sollte eine Beziehung zu den beiden aufbauen und mit fühlen können. Jemanden alteingesessenen wollte man wohl noch nicht sterben lassen, daher diese intensive Einführung.

 

Wer füttert die Zombies in The Walking Dead Staffel 4?

Gefängniskampf gegen die ZombiesIn der Nacht sehen wir noch wie jemand mit eienr taschenlampe zum Zombie Zaun geht und die Walker mit Ratten füttert. Man denkt gleich an die beiden Kinder, die ja schon in Folge 1 von Staffel 4, die Zombies mit Namen riefen, jedoch schien es etwas unwahrscheinlich dass die beiden kleinen Kinder wirklich Ratten fangen und diese dann Nachts ungemerkt den Beißern geben könnten. Jedoch erfahren wir dann nach dem Zombieangriff draußen am Zaun dass es wohl wirklich die beiden waren. Die Ältere weint in Carols Anwesenheit und schreit weinende heraus die Frage warum sie ihren Vater getötet haben und warum sie Nick getötet haben. Damit steht fest dass es da draussen wohl einen Zombie gibt den sie kannten.

 

Wird Rick wieder zum Anführer in Staffel 4?

Der Schutzzaun gegen die Zombies gibt nachDaryl schaufelt Gräber für die Toten und unterhält sich dabei mit Rick. Daryl meint Rick habe die Truppe in den letzten Staffeln bis hierher geführt - er hat immer Ideen gehabt und einen Weg gefunden. Rick jedoch sieht es anders, er habe zu viele Fehler gemacht und fast seinen Jungen verloren. Am fast zusammenbrechenden Zaun sehen wir dann wie Rick wieder eine grandiose Idee hat - zusammen mit Daryl macht er sich mit dem truck auf den Weg ausserhalb des Zaunes. Im Gepäck die Baby Schweine, denen er das Bein aufschlitzt damit sie nicht weg laufen können. Dadurch locken sie die Walker von den Zäunen weg und entspannen erstmal die Situation. Auch diese Szene erzeugt Emotionen, hat man die Schweine doch schon irgendwie lieb gewonnen. Sie haben mit dafür gesorgt dass die Gefängnistruppe wieder ein einigermaßen normales Leben in der Zeit der Zombieapokalypse haben udn auch wenn Rick nicht wollte dass man ihnen Namen gibt, da sie schließlich ihr Essen sind, hat man sie auch teilweise als Haustiere angesehen. Das macht sogar diese Situation sehr emotional.

Jedoch kommt einen die Szene zwischen Daryl und Rick etwas zu inziniert daher: Du hast immer eine Lösung gefunden sagt Daryl und kurz darauf ist es wieder Rick dem etwas ganz besonderes einfällt um die Leute zu retten. Jedoch ist es keine so wirklich einzigartige Idee, darauf wären sogar Kinder gekommen...

 

Michonnes Vergangenheit wird in the Walking Dead Staffel 4 langsam aufgerollt

Michonne weint mit Judith im Arm. Hat sie auch mal ein Kind verloren?Im Gefängnis nach der zombieattacke sehen wir wie Beth Michonnes verletzten Fuß verbindet. Judith fängt an zu weinen und bereits da verzieht Michonne ihr Gesicht. Carls Schwester spuckt dann Beth auf die Sachen und in dieser Situation will Beth die Kleine Michonne gibt die jedoch energisch NEIN sagt, sie dann aber doch nimmt. Und hier bricht dann Michonnes emotionale Mauer und fängt an zu weinen. Warum kann man sich gleich denken: Michonne hatte auch mal ein Kind, ein Baby, welches dann gestorben ist. nachdem wir also bereits in The Walking Dead Staffel 3 erfuhren dass sie einen Freund hatte, den sie töten musste, erfahren wir hier also sogar dass sie einmal Mutter war. Beth sagte sogar noch vorher dass es eine Bezeichnung geben müsste für Eltern die ihre Kinder verloren haben.

 

The Walking Dead Staffel 4 Folge 2 - Wer hat Karne getötet?

Tyreese im Hinterhof mit der verbrannten KarenAm Ende wird man wieder mit einer neuen Frage konfrontiert - Tyreese will zu Karen und sieht bereits eine Blutspur auf dem Boden. Er folgt ihr bis in den Hinterhof - dort liegt Karen und eine weitere Person tot und verbrannt auf dem Boden. Zuerst fragt man sich ob sie sich selbst umgebracht haben, da sie merkten dass der Virus sie gleich umbringt, jedoch sieht man ganz klar dass mindestens eine Leiche aus der Zelle bis nach draussen über den Boden geschliffen wurde. War es Karen selbst? Hat sie den anderen Mann nachdem er gestorben ist raus gezerrt und sich und ihn verbrannt? Oder war es jemand anderes, der wusste dass sie verbrannt werden müssen, damit auch der Virus an und in ihnen verbrannt wird? Falls ja, wer kann es gewesen sein ohne dass Tyreese davon etwas mitbekommen hat?

Die letzte Szene jedenfalls ist eine der emotionalsten der 4. Staffel von The Walking Dead. Die Beziehung zwischen Tyreese und Karen war eine wunderschöne Liebesgeschicht und wie Tyreese da mit den gepflückten Blumen zu ihr geht und dann die Blutspur und zum Schluß die verbrannte Leiche entdeckt, ist nichts was man so einfach weg stecken kann und anstatt wie sonst mit Spannung auf die nächste Folge zu warten, sieht man nach Episode 2 wehmütig zurück...

 

{jcomments on}

Search

 
Film 160x600_content
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok